top of page

Energieproduktion

Eines der kritischsten Probleme in Télimelé, Guinea, ist der Strommangel, der zu Störungen bei der Nutzung medizinischer oder digitaler Geräte im Krankenhaus und im medizinischen Institut führt. Unser Team hat zwischen Mai und August eine gründliche Recherche durchgeführt, um die effektivste und kostengünstigste Lösung für dieses Problem zu finden. Die Analyse umfasste die Bewertung des aktuellen Stromverbrauchs und den Vergleich zwischen verschiedenen Energiequellen unter Berücksichtigung externer Faktoren wie Wasserknappheit und Erhaltung des Lebensraums.

Durch die Installation von 142 Solarmodulen wird ein Netz geschaffen, das erstmals eine zuverlässige Energieversorgung der Standorte rund um die Uhr ermöglicht. Mit der Verwendung einer nachhaltigen Quelle ist es unser Ziel, die größte Wirkung bei geringstem Schaden für die Umwelt zu erzielen. Dieses Projekt wurde dank der ständigen Beratung von Maschinenbau- und Solaringenieuren zusammen mit dem Team und unserem größten Partner, der Simmel AG, realisiert. Dieses Projekt beweist, dass mit starken Partnerschaften alles möglich ist.

solar4.jpeg

Korrespondierendes Team

0-3_edited.jpg

Denitsa Arabadzhieva

0.jpeg

Lennart Corleissen

0-1_edited.jpg

Jannik  Peled

0-2.jpeg

Maurits de Knecht

bottom of page